NACHRICHTEN

Nachrichten-Suche
 
Ergebnisse pro Seite
9 Nachrichten gefunden
DatumNachricht
20.09.2022Saisonstart beim Tübinger Billard Club
11.09.2022Hakan Toprak gewinnt das Masters 2022
10.07.2022Der TBC beim Tübinger Stadtfest (08./09. Juli2022)
24.02.2022Clubmeisterschaft, Team
13.01.2022Silo Gold Cup
   Seite 1 von 2   

9 Nachrichten gefunden

   Seite 1 von 2   

20.09.2022: Saisonstart beim Tübinger Billard Club

Bild: Saisonstart beim Tübinger Billard Club

Die Saison 22/23 des Pool Kombi-Mannschaft-Wettbewerbs ist angebrochen!


Vergangenen Sonntag, am 18. September 2022, wurde der erste Spieltag bestritten. Der Tübinger BC (TBC) hat erneut zwei Mannschaften an den Billardtisch geschickt. Nach dem verpassten Klassenerhalt in der Landesliga Ost hat die Saison für den Tübinger BC I in der Bezirksliga Ost 1 begonnen. Laut Mannschaftskapitän Konrad Bau stehe der Ligathron und damit der sofortige Weg zurück in die Landesliga nicht im Vordergrund. Grund hierfür sei das neu zusammengesetzte Team, welches sich zuerst finden müsse. Viel wichtiger sei dagegen die Harmonie im Team. Denn daraus entstehe die Möglichkeit zur Entwicklung eines jeden Spielers. So könne die Qualität und der Spielspaß gefördert und die Konkurrenzfähigkeit gegenüber den Mitstreitenden sichergestellt werden. Das Team des Tübinger BC II hat sich durch den stetigen, schon zwei Jahre andauernden Wandel nun weiter gefestigt und abermals neu formiert, so dass sich ein klarer Kern sowie eine Linie ableiten lässt, dessen Anspruch es ist, sich den Aufstieg aus der Kreisliga A Ost 1 in die Bezirksliga zu sichern. Nach Mannschaftskapitän und Neuzugang Hakan Toprak habe, neben dem erklärten Ziel des Aufstiegs, ebenfalls der Spielspaß und die individuelle Entwicklung der Spieler Priorität.


Tübinger BC I (Bezirksliga Ost 1)

Am ersten Spieltag waren beide Mannschaften des Tübinger BC zu Gast beim BSC Göppingen. Lokalitätsbedingt fanden die Spiele hintereinander statt. Das Spiel des Tübinger BC I gegen die Heimmannschaft aus Göppingen BSC Göppingen II begann um 14 Uhr. Unter Anleitung des Kapitäns Konrad Bau reiste der Tübinger BC I mit vier Spielern an. In der ersten Halbzeit haben sich in der Disziplin 14/1e Rainer Hermann vom BSC und Thomas Schöpfer vom TBC gegenübergestanden. Rainer Hermann gelang es schließlich sich mit 80:36 durchzusetzen und für sein Team zu punkten. Im zweiten Duell nahm es Antonio Nuzziello (BSC) mit Konrad Bau (C) (TBC) auf und schlug diesen mit 5:2 in der Disziplin 8-Ball. In der Disziplin 9-Ball ist es Besirat Fekadu (BSC) gelungen Thomas Dieckmann (TBC) mit 7:3 zu schlagen. In der letzten Partie der ersten Halbzeit konnte Jürgen Wilke (BSC) in der Disziplin 10-Ball mit 5:3 gegen Bruno Steinbach (TBC) gewinnen. Somit war das Halbzeitresümee mit dem Stand von 0:4 aus Sicht des TBC eher ernüchternd. Dieser nahm sich aber vor, in der zweiten Hälfte einen Zahn zuzulegen. Dies Gelang ihm auch. In der ersten Partie nach der Halbzeit gewann Konrad Bau (C) in der Disziplin 14/1e mit 80:58 gegen Antonio Nuzziello und sicherte so dem Tübinger BC I den ersten Spieltagpunkt der neuen Saison. In der zweiten Partie, in der Disziplin 8-Ball, holte Bruno Steinbach gleich den zweiten Spieltagpunkt und schlug Besirat Fekadu mit 5:1. In der weiteren Partie, in der Disziplin 9-Ball, gelang es Thomas Schöpfer leider nicht die Aufholjagd fortzusetzen und unterlag Jürgen Wilke mit 7:1. Somit war die Spieltagniederlage besiegelt. Thomas Dieckmann gab im letzten Spiel noch einmal alles gegen Rainer Hermann, doch verlor ebenfalls mit 5:1. Damit musste sich der Tübinger BC I mit 2:6 geschlagen geben. Schlussendlich konnte er aber seine Geschlossenheit als Team und den Ehrgeiz beweisen, den es für den weiteren Weg der Saison braucht.


Tübinger BC II (Kreisliga A Ost 1)


Um 10 Uhr davor startete der Tübinger BC II gleich zu Beginn der Saison mit einem großen Handicap. Aus bürokratischen Gründen war es drei Spielern nicht möglich anzutreten. Somit musste er mit nur drei Spielern anreisen und wissend, zwei Spiele schon verloren zu haben, einem Rückstand hinterherlaufen. Kapitän Hakan Toprak begleitete sein Team als einer der leidtragenden Spieler, der den bürokratischen Umständen zum Opfer fiel. Für das Spiel gilt jedoch nach Regelwerk, dass die zwei verlorenen, nicht zu spielenden Spiele, die Disziplin 9-Ball der ersten und die Disziplin 10-Ball der zweiten Halbzeit sind. Im ersten Match der Saison konnte Alexander Fischer (TBC) in der Disziplin 14/1e gegen Andreas Knauf (BSC) den ersten Spieltagpunkt für den Tübinger BC II sichern und schlug diesen mit 60:32. Die zweite Partie bestritt Tanja Falk (BSC) gegen Nikolaos Seristatidis (TBC) in der Disziplin 8-Ball. Nikolaos Seristatidis holte mit einem 5:0 im Spiel den zweiten Spieltagpunkt zum 2:2 Ausgleich und bezwang das Handicap, mit dem sein Team angereist war. Ulrich Märkle (TBC) strich in der letzten Partie der ersten Halbzeit in der Disziplin 10-Ball mit einem 5:1 gegen Angelika Müller (BSC) die 3:2 Führung ein. Mit der maximalen Ausbeute zur Halbzeit schickte Hakan Toprak (C) sein Team zufrieden, aber mit der Bewahrung des nötigen Fokus, zum weiteren Kampf in die zweite Hälfte des Spieltags zurück. Diese begann mit der Partie Daniela Majer (BSC) gegen Nikolaos Seristatidis in der Disziplin 14/1e. Nikolas Seristatidis setzte sich mit einem 60:39 durch. In der nächsten Partie gelang es Alexander Fischer erneut sich gegen Andreas Knauf durchzusetzen. In der Disziplin 8-Ball gewann dieser mit 5:1. Somit läutete der Tübinger BC II vorzeitig den Sieg ein und setzte gleich im ersten Match der Saison ein Zeichen. In der letzten Partie behauptete sich Ulrich Märkle erneut gegen Angelika Müller und bezwang diese in der

Disziplin 9-Ball mit einem 6:0. Mit dieser Aufholjagd und dem Endergebnis von 6:2 hat der Tübinger BC II bewiesen, dass mit ihm zu rechnen ist. Jetzt gilt es, trotz des Spektakels, nicht übermütig zu werden und nüchtern, aber selbstbewusst, mit der vollständigen Mannschaft, in das nächste Match zu gehen und an die Leistung anzuknüpfen.


Eingesetzte Spieler (in Klammern gewonnene Spiele):


TBC I: Konrad Bau (1), Bruno Steinbach (1), Thomas Dieckmann, Thomas Schöpfer

TBC II: Alexander Fischer (2), Ulrich Märkle (2), Nikolaos Seristatidis (2)


Spielergebnisse:


https://billard-bvbw.de/sb_spielbericht.php?p=999--2022/2023-35-38-2094

https://billard-bvbw.de/sb_spielbericht.php?p=999--2022/2023-36-45-2124



 

11.09.2022: Hakan Toprak gewinnt das Masters 2022

Bild: Hakan Toprak gewinnt das Masters 2022
Hakan Toprak beim gestrigen Masters-Finale

Das alljährliche Masters des Tübinger Billard Club hat einen neuen Sieger. Hakan Toprak, Neuzugang vom PBC Reutlingen hat für das erste Ausrufezeichen der gestern eingeläuteten Saison 2022/2023 gesorgt und bei seiner ersten Teilnahme gleich den prestigeträchtigen Titel eingefahren. In einem intensiven Finale bezwang er Titelverteidiger Konrad Bau, der es verpasste mit vier Masterstiteln alleiniger Rekordhalter zu werden.

Für den sportlichen Höhepunkt des Tages sorgte dann auch Toprak im Finale selbst, als er mit einer anspruchsvollen 33er Serie sich den am Ende entscheidenden Vorsprung sicherte.


Halbfinale:

Hakan Toprak – Johannes Mai 80:48

Konrad Bau – Simon Theodoroppulos 80:75

Finale:

Hakan Toprak – Konrad Bau 80:67


Wir wünschen nun allen Tübinger Spielern einen erfolgreichen Start in die kommende Ligasaison (nächsten Sonntag, 18.09.2022), wo sich der TBC I in der Bezirksliga und der TBC II in der Kreisliga Plätze in den oberen Tabellenregionen erhoffen.

 

10.07.2022: Der TBC beim Tübinger Stadtfest (08./09. Juli2022)

Bild: Der TBC beim Tübinger Stadtfest (08./09. Juli2022)
Unser Stand in der Tübinger Altstadt

STADTFEST TÜBINGEN 08. + 09. Juli 2022


Dieses Jahr war der Tübinger Billard Club wieder mit einem Stand am Tübinger Stadtfest vertreten. In Kooperation mit Gründungsmitglied Torsten Kaufmann und seinem Cocktail-Bus wurden knapp 1000 Cocktails verkauft und Hunderte Würste gebraten. Dank der tatkräftigen Mithilfe unserer Mitglieder wurde die Aktion zu einem großen Erfolg!

Nach den anstrengenden Coronajahren tat die gesellige, entspannte und friedliche Stimmung in der Stadt allen sichtlich gut.

Für uns als Verein war das Stadtfest auch endlich mal wieder eine Gelegenheit sich einem breiteren Publikum zu präsentieren. Auch waren wir am Freitagabend beim Stadtfestradio von der Wüsten Welle zu hören, wo Alex und Hannez den TBC im Rahmen eines Interviews vorstellten. Sobald der Beitrag online ist, werden wir ihn in unserem Pressearchiv zum Nachhören einstellen.

Am Samstag machte das Gerücht die Runde, dass das Stadtfest entgegen des eigentlich zweijährigen Rhythmus im kommenden Jahr wieder stattfinden soll, was uns dann in der Nacht zum Sonntag vom Ordnungsamt auch bestätigt wurde.

Für uns war es natürlich keine Frage, dass wir auch in 2023 wieder mit einem Stand am Start sein werden. Sobald ein Termin feststeht also bitte dick im Kalender markieren!

Am kommenden Sonntag, den 17.07. steht das nächste gesellschaftlich-sportliche Highlight im TBC-Kalender an: Der ReuTü-Cup 2022!

Wie jedes Jahr spielen die besten Billardspieler aus Tübingen und Reutlingen in einem Mannschaftswettkampf den prestigeträchtigen Titel untereinander aus und feiern ihre langjährige Vereinsfreundschaft mit einem gemeinsamen Grillfest in Metzingen beim PBC. Titelverteidiger ist übrigens Reutlingen...

 

24.02.2022: Clubmeisterschaft, Team

Bild: Clubmeisterschaft, Team
Ergebnisse Clubmeisterschaft

Am vergangenen Samstag fand unsere Team-Clubmeisterschaft statt. Gespielt wurde in Zweierteams in der Disziplin 10-Ball. Sechs Mannschaften, mit Teils originellen Namen und Walk-In-Songs, traten gegeneinander an.

ANLAGE:
- Ergebnisse Clubmeisterschaft, Team
 

13.01.2022: Silo Gold Cup

Bild: Silo Gold Cup

Hallo Liebe TBCler,
 
vergangene Woche wurde der Silo Gold Cup im Game Over ausgetragen. Acht Spieler nahmen daran teil und maßen sich im 9-Ball. Das Kollektiv entschied sich für das Spielen mit Winners-Break und ohne Kitchen-Rule. Simons\

ANLAGE:
- Ergebnisse Silo Gold Cup
 

9 Nachrichten gefunden

   Seite 1 von 2   

20.09.2022: Saisonstart beim Tübinger Billard Club

Die Saison 22/23 des Pool Kombi-Mannschaft-Wettbewerbs ist angebrochen!


Vergangenen Sonntag, am 18. September 2022, wurde der erste Spieltag bestritten. Der Tübinger BC (TBC) hat erneut zwei Mannschaften an den Billardtisch geschickt. Nach dem verpassten Klassenerhalt in der Landesliga Ost hat die Saison für den Tübinger BC I in der Bezirksliga Ost 1 begonnen. Laut Mannschaftskapitän Konrad Bau stehe der Ligathron und damit der sofortige Weg zurück in die Landesliga nicht im Vordergrund. Grund hierfür sei das neu zusammengesetzte Team, welches sich zuerst finden müsse. Viel wichtiger sei dagegen die Harmonie im Team. Denn daraus entstehe die Möglichkeit zur Entwicklung eines jeden Spielers. So könne die Qualität und der Spielspaß gefördert und die Konkurrenzfähigkeit gegenüber den Mitstreitenden sichergestellt werden. Das Team des Tübinger BC II hat sich durch den stetigen, schon zwei Jahre andauernden Wandel nun weiter gefestigt und abermals neu formiert, so dass sich ein klarer Kern sowie eine Linie ableiten lässt, dessen Anspruch es ist, sich den Aufstieg aus der Kreisliga A Ost 1 in die Bezirksliga zu sichern. Nach Mannschaftskapitän und Neuzugang Hakan Toprak habe, neben dem erklärten Ziel des Aufstiegs, ebenfalls der Spielspaß und die individuelle Entwicklung der Spieler Priorität.


Tübinger BC I (Bezirksliga Ost 1)

Am ersten Spieltag waren beide Mannschaften des Tübinger BC zu Gast beim BSC Göppingen. Lokalitätsbedingt fanden die Spiele hintereinander statt. Das Spiel des Tübinger BC I gegen die Heimmannschaft aus Göppingen BSC Göppingen II begann um 14 Uhr. Unter Anleitung des Kapitäns Konrad Bau reiste der Tübinger BC I mit vier Spielern an. In der ersten Halbzeit haben sich in der Disziplin 14/1e Rainer Hermann vom BSC und Thomas Schöpfer vom TBC gegenübergestanden. Rainer Hermann gelang es schließlich sich mit 80:36 durchzusetzen und für sein Team zu punkten. Im zweiten Duell nahm es Antonio Nuzziello (BSC) mit Konrad Bau (C) (TBC) auf und schlug diesen mit 5:2 in der Disziplin 8-Ball. In der Disziplin 9-Ball ist es Besirat Fekadu (BSC) gelungen Thomas Dieckmann (TBC) mit 7:3 zu schlagen. In der letzten Partie der ersten Halbzeit konnte Jürgen Wilke (BSC) in der Disziplin 10-Ball mit 5:3 gegen Bruno Steinbach (TBC) gewinnen. Somit war das Halbzeitresümee mit dem Stand von 0:4 aus Sicht des TBC eher ernüchternd. Dieser nahm sich aber vor, in der zweiten Hälfte einen Zahn zuzulegen. Dies Gelang ihm auch. In der ersten Partie nach der Halbzeit gewann Konrad Bau (C) in der Disziplin 14/1e mit 80:58 gegen Antonio Nuzziello und sicherte so dem Tübinger BC I den ersten Spieltagpunkt der neuen Saison. In der zweiten Partie, in der Disziplin 8-Ball, holte Bruno Steinbach gleich den zweiten Spieltagpunkt und schlug Besirat Fekadu mit 5:1. In der weiteren Partie, in der Disziplin 9-Ball, gelang es Thomas Schöpfer leider nicht die Aufholjagd fortzusetzen und unterlag Jürgen Wilke mit 7:1. Somit war die Spieltagniederlage besiegelt. Thomas Dieckmann gab im letzten Spiel noch einmal alles gegen Rainer Hermann, doch verlor ebenfalls mit 5:1. Damit musste sich der Tübinger BC I mit 2:6 geschlagen geben. Schlussendlich konnte er aber seine Geschlossenheit als Team und den Ehrgeiz beweisen, den es für den weiteren Weg der Saison braucht.


Tübinger BC II (Kreisliga A Ost 1)


Um 10 Uhr davor startete der Tübinger BC II gleich zu Beginn der Saison mit einem großen Handicap. Aus bürokratischen Gründen war es drei Spielern nicht möglich anzutreten. Somit musste er mit nur drei Spielern anreisen und wissend, zwei Spiele schon verloren zu haben, einem Rückstand hinterherlaufen. Kapitän Hakan Toprak begleitete sein Team als einer der leidtragenden Spieler, der den bürokratischen Umständen zum Opfer fiel. Für das Spiel gilt jedoch nach Regelwerk, dass die zwei verlorenen, nicht zu spielenden Spiele, die Disziplin 9-Ball der ersten und die Disziplin 10-Ball der zweiten Halbzeit sind. Im ersten Match der Saison konnte Alexander Fischer (TBC) in der Disziplin 14/1e gegen Andreas Knauf (BSC) den ersten Spieltagpunkt für den Tübinger BC II sichern und schlug diesen mit 60:32. Die zweite Partie bestritt Tanja Falk (BSC) gegen Nikolaos Seristatidis (TBC) in der Disziplin 8-Ball. Nikolaos Seristatidis holte mit einem 5:0 im Spiel den zweiten Spieltagpunkt zum 2:2 Ausgleich und bezwang das Handicap, mit dem sein Team angereist war. Ulrich Märkle (TBC) strich in der letzten Partie der ersten Halbzeit in der Disziplin 10-Ball mit einem 5:1 gegen Angelika Müller (BSC) die 3:2 Führung ein. Mit der maximalen Ausbeute zur Halbzeit schickte Hakan Toprak (C) sein Team zufrieden, aber mit der Bewahrung des nötigen Fokus, zum weiteren Kampf in die zweite Hälfte des Spieltags zurück. Diese begann mit der Partie Daniela Majer (BSC) gegen Nikolaos Seristatidis in der Disziplin 14/1e. Nikolas Seristatidis setzte sich mit einem 60:39 durch. In der nächsten Partie gelang es Alexander Fischer erneut sich gegen Andreas Knauf durchzusetzen. In der Disziplin 8-Ball gewann dieser mit 5:1. Somit läutete der Tübinger BC II vorzeitig den Sieg ein und setzte gleich im ersten Match der Saison ein Zeichen. In der letzten Partie behauptete sich Ulrich Märkle erneut gegen Angelika Müller und bezwang diese in der

Disziplin 9-Ball mit einem 6:0. Mit dieser Aufholjagd und dem Endergebnis von 6:2 hat der Tübinger BC II bewiesen, dass mit ihm zu rechnen ist. Jetzt gilt es, trotz des Spektakels, nicht übermütig zu werden und nüchtern, aber selbstbewusst, mit der vollständigen Mannschaft, in das nächste Match zu gehen und an die Leistung anzuknüpfen.


Eingesetzte Spieler (in Klammern gewonnene Spiele):


TBC I: Konrad Bau (1), Bruno Steinbach (1), Thomas Dieckmann, Thomas Schöpfer

TBC II: Alexander Fischer (2), Ulrich Märkle (2), Nikolaos Seristatidis (2)


Spielergebnisse:


https://billard-bvbw.de/sb_spielbericht.php?p=999--2022/2023-35-38-2094

https://billard-bvbw.de/sb_spielbericht.php?p=999--2022/2023-36-45-2124